Neue Hirnschale, aber leicht

Ihr habt Fragen oder Infos zur Motorradbekleidung! Dann bitte hier!
Benutzeravatar

Topic author
Pille
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott
Beiträge: 538
Registriert: Do 22. Aug 2013, 14:17
Vorname: Andreas
Daytonafarbe: Tornado Red
Modellreihe: Bj. 06-08
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von Pille » Mo 13. Sep 2021, 10:47

Hallo liebe Tona-Gemeinde,
nach langen Ringen mit mir selbst, wird es nun mal wieder Zeit für ne neue Hirnschale.
Altbestand ist ein Uvex RS 750 Carbon (990+/-50g)
Zielsetzung: geringes Gewicht (man wird nicht jünger), guten Tragekomfort/Lüftung, sollte so'ne Spoiler für Atemluftabführung haben
und natürlich im Preissegment von 300-500€ liegen.
!!! Natürlich soll er auch chick aussehen!!! die Augen stehen ja auch am Straßenrand :lol:

Einen habe ich schon in die nähere Auswahl genommen, MT Rapide Pro Carbon C5,
nur gibt es zu dem wenige Erfahrungen und Rezessionen.
Daher die Frage hier in die Runde, ob den schon jemand trägt:?:
Also, die Finger in die Tasten gehauen
und dem Pille mal nen neuen "Knitterfeien" empfohlen.
„Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“
(Walter Röhrl)
"Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme" Weizen1
Benutzeravatar

Mr. Bad Guy
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4025
Registriert: Mo 18. Jun 2007, 18:25
Vorname: Flo
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08
Wohnort: 63755 Alzenau
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von Mr. Bad Guy » Mo 13. Sep 2021, 10:57

X-Lite 803 Ultra Carbon
Habe schon den zweiten und bin sehr zufrieden! Preis/Leistung absolut spitze
Gibts auch mit Dekoren und ist regelmäßig bei Louis im Angebot!
"Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt!"
Benutzeravatar

Oliver
Daytonator
Daytonator
Beiträge: 4125
Registriert: Do 6. Mär 2008, 15:47
Daytonafarbe: SE Black
Wohnort: Triumph Land
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von Oliver » Mo 13. Sep 2021, 11:55

Habe den Vorgänger von X-Lite 803 Ultra Carbon 2mal.
Einer ist schon Sturz bewährt. :mrgreen:
Ich würde mich da nicht so festlegen ,er muß in erster Linie passen. :wink:
Sei kritisch - fahr britisch!
Benutzeravatar

Topic author
Pille
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott
Beiträge: 538
Registriert: Do 22. Aug 2013, 14:17
Vorname: Andreas
Daytonafarbe: Tornado Red
Modellreihe: Bj. 06-08
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von Pille » Mo 13. Sep 2021, 11:56

:!: Der wäre schon was, aber dem MT gegenüber, wären das nochmal 150g mehr. :shock:
Uvex 1kg
„Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“
(Walter Röhrl)
"Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme" Weizen1
Benutzeravatar

Oliver
Daytonator
Daytonator
Beiträge: 4125
Registriert: Do 6. Mär 2008, 15:47
Daytonafarbe: SE Black
Wohnort: Triumph Land
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von Oliver » Mo 13. Sep 2021, 12:36

Sehr wichtig ist auch wie er im Wind steht,auch beim Kopf drehen.Da kann es sein das deine Muskulatur mehr auffangen muß als einige Gramm.
Und da finde ich den X lite gut.
Sei kritisch - fahr britisch!
Benutzeravatar

Sonic675R
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 1094
Registriert: Fr 3. Mai 2013, 22:54
Vorname: Yannick
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Wohnort: 78...
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Geschlecht:

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von Sonic675R » Mo 13. Sep 2021, 19:55

X-Lite 803 (RS)! Nie wieder was anderes!
To finish first you first have to finish ;)
Benutzeravatar

Krautstyle20
Warmfahrer
Warmfahrer
Beiträge: 10
Registriert: Sa 19. Jun 2021, 12:41
Vorname: Dominik
Daytonafarbe: Caspian Blue
Modellreihe: Bj. 06-08
Hat sich bedankt: 3 Mal
Geschlecht:

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von Krautstyle20 » Mo 13. Sep 2021, 22:07

Kann mich da nur meinen Vorrednern anschließen, ich kenne auch keinen der jemals den Umschwung auf X-Lite bereut hat. Ist wie ein Einteiler, wenn du mal einen hattest, willst du nichts anderes mehr :mrgreen: Wie schon gesagt, Gewicht ist nicht alles sondern auch wie der Helm im Wind liegt und da ist X-Lite wirklich top.
Benutzeravatar

da_kobold
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott
Beiträge: 525
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 15:49
Vorname: Dennis
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Wohnort: 72760 Reutlingen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Geschlecht:

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von da_kobold » Di 14. Sep 2021, 06:27

Dieser Thread macht nur wenig Sinn. Wer sich ein Helm nach der Optik anschafft macht Vieles falsch. Ich hab drei Jahre Helme verkauft. Meon persönliches Fazit: in den Shop fahren, Murmel aufziehen und dann schauen was der (kompetenteste) Mitarbeiter bezüglich Größe/Passform sagt. Danach mindestens 40 Minuten herumlaufen - drückt der Helm irgendwo dann passt er nicht. Ebenso wichtig: die Mütze darf nicht viel zu groß sein. Tragekomfort ist da zwar super, jedoch ist es unangenehm wenn der Helm immer wieder wackelt und sich bewegt beim Fahren...
Übers Gewicht nachzudenken bringt leider auch nur wenig. Der Helm muss dämpfen und das geht über Außenschale und Schaum (Menge = Gut = Mehrgewicht) Wenn das nur gering vorhanden ist dämpft auch wenig.
Benutzeravatar

Topic author
Pille
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott
Beiträge: 538
Registriert: Do 22. Aug 2013, 14:17
Vorname: Andreas
Daytonafarbe: Tornado Red
Modellreihe: Bj. 06-08
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von Pille » Di 14. Sep 2021, 07:45

Dennis, diese Prozedur mit 45min in der Filiale kenne ich.
Beim letzten mal war ich 5h "Helmkaufen" :roll:
„Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“
(Walter Röhrl)
"Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme" Weizen1
Benutzeravatar

Topic author
Pille
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott
Beiträge: 538
Registriert: Do 22. Aug 2013, 14:17
Vorname: Andreas
Daytonafarbe: Tornado Red
Modellreihe: Bj. 06-08
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von Pille » Di 14. Sep 2021, 12:22

Moin, von Stego kam noch der HJC RPH 11 :shock:
„Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“
(Walter Röhrl)
"Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme" Weizen1

bunterbo
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter
Beiträge: 67
Registriert: Sa 18. Jul 2020, 23:13
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-17-R
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Geschlecht:

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von bunterbo » Di 14. Sep 2021, 14:52

Shoei X-Spirit III
Im Winter im Angebot gekauft, war auch ein Design das sich wohl nicht so gut verkauft hat, kann mir aber egal sein, ich seh das ja nicht wenn ich den Helm anhab.

Saß mir besser auf dem Kopf als der X Lite.
Benutzeravatar

MadMax
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter
Beiträge: 50
Registriert: Di 9. Mär 2021, 16:49
Daytonafarbe: Tornado Red
Modellreihe: Bj. 06-08
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von MadMax » Di 14. Sep 2021, 15:52

Pille hat geschrieben:
Di 14. Sep 2021, 12:22
Moin, von Stego kam noch der HJC RPH 11 :shock:
Den fahre ich auch (auf der Straße). Bin sehr zufrieden damit. Mir passt er sehr gut, auch als Brillenträger, und die Belüftung funktioniert. Er wiegt allerdings 1400gr in XL (kein Carbon).
Ich muss aber dazu sagen, dass es mein erster Helm fürs Moped ist und somit keinen großen Vergleich habe.

Drik
Warmfahrer
Warmfahrer
Beiträge: 3
Registriert: Do 11. Apr 2013, 17:14
Vorname: Dirk
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Wohnort: Stelle

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von Drik » Do 25. Nov 2021, 21:08

Ich bin etwas verwirrt. Sind Helme teurer, wenn sie leichter werden? Denn auf https://www.vergleich.org/integralhelm/ wiegen alle Helme locker über 1kg und kosten knapp mehr als 100 Euro, sind in der Regel aber unterhalb. Könnte mir auch vorstellen einen deutlich leichteren Helm in Zukunft zu tragen, meiner liegt etwa bei 1,4kg ;-)

crz
Warmfahrer
Warmfahrer
Beiträge: 14
Registriert: Mo 7. Dez 2020, 12:35
Vorname: Chris
Daytonafarbe: Jet Black
Modellreihe: Bj. 06-08
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von crz » Do 25. Nov 2021, 21:44

Also mir passt tatsächlich nur der shoeu x spirit 3 sowie der ff323 von ls2.
Denke da sollte wohl echt die schädelform das kaufkriterium sein und nichts anderes ;)

bunterbo
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter
Beiträge: 67
Registriert: Sa 18. Jul 2020, 23:13
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-17-R
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Geschlecht:

Re: Neue Hirnschale, aber leicht

Beitrag von bunterbo » Sa 27. Nov 2021, 12:58

Drik hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 21:08
Ich bin etwas verwirrt. Sind Helme teurer, wenn sie leichter werden? Denn auf https://www.vergleich.org/integralhelm/ wiegen alle Helme locker über 1kg und kosten knapp mehr als 100 Euro, sind in der Regel aber unterhalb. Könnte mir auch vorstellen einen deutlich leichteren Helm in Zukunft zu tragen, meiner liegt etwa bei 1,4kg ;-)
Also solche Vergleichs-/ Testergebnisseiten sind in meinen Augen auch nur getarnte Werbung, warscheinlich sogar von einem Bot geschrieben um eben diese Modelle zu verkaufen. Da sind auch total obskure Marken dabei die ich noch nicht kannte.
Dass der N87 so unfassbar besser sein soll als der AGV odre der HJC halte ich für eine Lüge (der N87 war mein erster Helm).

Abgesehen davon: Ein leichter Integralhelm wiegt schon 1400g.
Schau dir mal FIM-homologierte Helme an. Die sind am strengsten getestet und sind wohl die sichersten Helme (auch wenn's schwierig ist zu sagen was ist ein sicherer Helm, gibt ja unterschiedliche Philosophien dazu) und sind Pflicht für Rennfahrer auf Weltmeisterschaftsebene. Die meisten wiegen um die 1400g. Arai Helme sind ein bisschen schwerer.

Dass ein Autohelm möglichst leicht sein soll ist klar, damit der Kopf insgesamt nicht so schwer wird angesichts der hohen Beschleunigungen um den Nacken nicht unnötig zu belasten, aber auch beim Crash, um die Kräfte auf das Hirn zu reduzieren.
Ein Motorradhelm ist aber primär dazu da um Stöße abzufangen, denn so verletzt sich der Motorradfahrer eben am Kopf. Da braucht man halt ein bisschen was an Polster und expandiertes Polystyrol (Styropor) um die Stöße abzudämpfen sowie eine Schale, die einen Stoß auf eine möglichst große Fläche im Helm verteilt.

Ohne dabei zu sein weiß ich nicht wie dieser 900g-Helm von vor 10 Jahren das schafft so leicht und zugleich ausreichend stoßfest zu sein.

Ich empfehle dir einen Helm eines namhaften Herstellers zu kaufen und nicht einen dieser eher unbekannten Marken.
Weitere Kriterien, die auf einen guten Helm deuten sind eine Schale aus Carbon/ Kevlar/ Aramid/ Glasfaser und nicht aus Thermoplast (wie der N87), eine FIM-Homolagation oder die neue ECE 22.06 Zertifizierung, möglichst viele Helmschalengrößen sowie Polystyroldämpfung unterschiedlicher Dämpfungsgrade.
Tests von Fachzeitschriften oder Videos auf Youtube etc. können dir auf jedenfall einen Anhalt bieten, aber immer mit einem kritischen Blick schauen ob das nicht versteckte Werbung sein könnte.

Letzendlich musst du aber in ein Geschäft fahren und Helme anprobieren, ggf. dorthin schicken lassen.
Antworten